PageSpeed Insights, GTmetrix & Co.

PageSpeed Insights, GTmetrix & Co. sind Tools, mit denen die Webseitengeschwindigkeit gemessen werden kann.

Eine hohe Webseitengeschwindigkeit wird in Zeiten mobiler Endgeräte und der damit oft verbundenen drahtlosen Internetverbindung immer wichtiger.

Google geht laut langläufiger Meinung sogar soweit, Internetseiten, die mehr als 2 Sekunden benötigen um vollständig zu laden, im schlechtesten Falle erst gar nicht in den Index aufzunehmen.

Das bedeutet schlicht wiederum, dass der entsprechende Content über Google nicht, oder wenn doch, erst relativ weit hinten in den Suchergebnissen auftaucht.

Wie wird die Webseite schneller?

Natürlich ist es nicht einfach, für eine Webseite oder einen Webshop den PageSpeed Insights Score nahe der 100/100 zu erreichen.

Hierzu sollte man sich vor allem im Vorfeld bereits Gedanken dazu machen, denn es gibt viele Themes, die nicht vorrangig auf Geschwindigkeit ausgelegt sind und beispielsweise wiederum gewisse Plugins benötigen, die ihrerseits nicht sonderlich performant sind.

Hat man sich also bereits im Vorfeld bei der Auswahl des Themes “vertan”, wird es umso zeitaufwendiger – und somit teurer – das verwendete Theme nun auf ausreichend Performance zu bringen.

Und das ist nur ein Beispiel, wo Performance Einbußen herrühren können. 

Welche Tools verwenden wir?

Wie Sie am Beispiel unserer Webseite unten sehen können, verwenden wir zum analysieren der Geschwindigkeit einer Webseite nicht nur das bekannte Tool Google PageSpeed Insights, sondern auch GTmetrix, Pingdom und WebPageTest.

Das Tool, das wir zum arbeiten an der Webseite oder Webshop und zum Verbessern der Geschwindigkeit nutzen ist GTmetrix.

Das Ergebnis ...

… nach einiger Arbeit am Beispiel unserer Seite ihr-webshop-und-das-coronavirus.